„Welt des Hurenhandwerks“

WhorecraftAn diesem Eintrag ist nur CS1 schuld. Hatte ich doch schon vor längerer Zeit den Gedanken zwei seiner Themen-Ideen, „Spontanbloggen“ und „Modernes Marketing“ zu einem geschmacklosen Brei zu verrühren. Doch zum Glück waren die Standards in diesem Blog noch so hoch, dass ich mich nicht traute, diesen Beitrag zu schreiben. Dann kam „Ohne Worte“…

Jetzt also gefolgt von „Welt des Hurenhandwerks“. Wer den Titel ins Englische übersetzt wird sich bereits denken können worum es geht: „Irgendwas mit World of Warcraft?“ Richtig, den zugehörigen Porno „Whorecraft“: http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,477157,00.html

Es gibt also auch Nerds im Pornobusiness. Und die wissen was andere Nerds sehen wollen: grün bemalte Frauen mit Eckzähnen, die selbst nach der Gesundheitsreform gratis gerichtet würden. Ein weiterer Grund entfernt, aus dem WOW-Süchtige ins Real-Life zurückkehren müssten. Fehlen nur noch Nahrungsaufnahme und –Ausscheidung.

Aber darum soll es eigentlich gar nicht gehen. Sondern um den schon recht alten Trend, Titel von Pornofilmen nahe an erfolgreiche Filme oder Serien zu bringen.

(Liebe Kinder, auch wenn ihr noch unter 18 seid, dürft ihr auf „more“ klicken. Ich habe, extra für euch auf böse Links verzichtet. Und die Begriffe, die ihr lesen könnt, habt ihr im Kindergarten schon schlimmer gehört.)

Zunächst habe ich versucht herauszufinden, ob zu einigen nahe liegenden Filmen der näheren Vergangenheit Pornos existieren. Namentlich „Catwoman“, „Aeon Flux“ und „Ultraviolet“. Schnell wurde mir aber klar, dass ich versuchte das Pferd von hinten aufzuzäumen: die genannten Filme übernahmen Handlung, Dramaturgie und Ästhetik von Pornofilmen, ließen aber die guten Szenen weg.

Ich müsste auf höherem Blockbuster-Niveau suchen. Und tatsächlich fand ich schnell den „Lord of the Cockrings“ http://www.imdb.com/title/tt0355701/ . Hurra, Erfolg! Und thematisch so nah am Ausgangsthema.

Gleich weiter: „Buffy, the Slayer“ war so erfolgreich, dass sie gleich zwei Pornos hervorbrachte: „Muffy the Vampire Layer“: http://www.imdb.com/title/tt0161834/ und

„Buffy the Vampire Layer“: http://www.imdb.com/title/tt0225227/

Ich frage mich, ob es da ein Crossover gab. So etwas wie: „Buffy und Muffy, Körperpflege heute“…

Apropos Körperpflege: „Gladiator Eroticvs: The Lesbian Warriors“ http://www.imdb.com/title/tt0256056/

Das coolste hieran dürfte wohl sein, dass der Regisseur Bacchus mit Nachnamen heißt. Die Charakternamen hat man bei „Life of Brian“ geklaut: „Titus Lickus“ und „Dickus Minimus“, höhöh.

„The Blair Witch Project“, das waren eine gute Idee, jede Menge virales Marketing und eine miese Fortsetzung. Und „The Bare Wench Project“: http://www.imdb.com/title/tt0233289/?

Das hat nicht nur eine sondern (bislang) vier Fortsetzungen hervorgebracht, hat also seinen Namensgeber in Sachen Erfolg geschlagen.

Der nächste ist sehr bekannt und nicht wirklich ein Porno, die Hardcore-Szenen wurden wohl rausgeschnitten (behauptet zumindest imdb). Auch der Titel ist wohl der am leichtesten mit dem Original zu verwechselnde. Es geht um „Flesh Gordon“: http://www.imdb.com/title/tt0068595/

Nicht zu verwechseln mit „Flash Gordon“. Ich frage mich, ob das der erste Vertreter seiner Art war. Und ich frage mich, ob es schon mal den eigentlichen Film und den anschließenden Porno mit denselben Darstellern gab.

Offenbar gibt es eine Dokumentation zu dem Thema, mit dem schönen Titel „Shaving Ryan’s Privates“ http://www.imdb.com/title/tt0476592/ Vielleicht werden dort ja solche fragen beantwortet. Hier jedenfalls nicht.

Ich habe noch eine Menge Titel gefunden, die es bei der imdb nicht gab. Da ich aber nicht zu obskuren Seiten linken möchte hier eine Auflistung der schönsten Titel:


Assablanca

Clockwork Orgy

Crocodile Blondee

Das Boob

Edward Penishands

Florence Hump

Ghost Lusters

Hairy Peter and the Sorceror’s Bone

Hairy Peter and the Chamber of Fetishes

IR4: Inrearendence Day

Married With She males

Men In Fuck

Penetrator

PocAHotASS

Pulp Friction

Riding Miss Daisy

Spankenstein

The Sopornos

Star Whores

Star Whores Episode II – Attack of the Bones

Throbin Hood

Twin Cheeks

Whore Of The Rings

XXX-Men

XXX Trek: The Man Eater

XXX Trek: The Final Orgasm

Februar 25, 2008. Schlagwörter: , , , , , . Modernes Marketing, Obskures Filmwissen, Spontanbloggen.

6 Kommentare

  1. creativesideburner1 replied:

    Mir fällt Foreskin Gump ein („Come Foreskin, Come!“)- tatsächlich kenne ich diesen Film nur vom Hörensagen. Da müsste man mal ******** fragen, der hat den im Kino gesehen!!!

  2. creativesideburner2 replied:

    Es gibt da, glaube ich eine nie endende Menge an Titeln. Wie nennt man denn nun diese Marketing Strategie? „Porn-Movie-Mainstream-Movie-Brand-Leeching-Usually-Done
    -In-A-Humorous-Way“?

  3. creativesideburner1 replied:

    „…In-A-Usually-Not-So-Funny-Way“

  4. creativesideburner1 replied:

    Bizarre Saug-Miezen gemolken und abgezapft – Teil III.

    ganz frisch von http://lyrik2000.sarento.de/porngen.php,
    dem Pornotitelgenerator, den man so viel besser machen könnte. Wenn man es könnte.

  5. creativesideburner1 replied:

    „Crouching Tranny Hidden Drag Queen“

    Klingt ja nicht so sehenswert😉 Gibt es aber tatsächlich!

    Genauso wie den Film „Grand Theft Auto“ und leider eben auch „Grand Theft Anal“.

  6. Mockbusters! « creative sideburns replied:

    […] die zumindest im Titel gewisse Ähnlichkeiten zu Hollywoodblockbustern haben? Falls nicht, hier isser. Allerdings kommt sowas tatsächlich nicht nur bei Pornofilmen vor. Wir alle kennen […]

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback URI