Internet, was hast Du meiner Kindheit angetan? Folge 1: Graf Zahl

Aah, das Internet. Unfassbarer Wissensspeicher. Austauschmöglichkeit für Menschen aller Kulturen und Nationen. Und Tummelplatz für jede Art von Perversion. Vor allem das. Eigentlich fast nix Anderes. Und was tut das Internet am liebsten? Zerstört jede schöne Kindheitserinnerung, die man hat.

Um das ganze für Euch nicht zu schmerzhaft zu machen, ist hier die Beichte von Graf Zahl ( auf englisch „The Count“) zensiert und im Original.

Oh Yeah…

Februar 8, 2009. Schlagwörter: , , , . Internet, was hast Du meiner Kindheit angetan.

Schreibe einen Kommentar

Be the first to comment!

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback URI